Sprungziele
Seiteninhalt

Talentiert und engagiert: Annemarie Busche

Die Arbeit im Vorstand bereitet Ihr große Freude und vor allem die Planung der schönen Veranstaltungen macht ihr immer wieder auf´s neue Spaß, sagt die Frau mit dem offenen Ohr.

Bild vergrößern: Annemarie Busche bearbeitet
Annemarie Busche bearbeitet

Die 32 Jahre alte Lehrerin ist Teil des Vorstandes des MTV Harsum (www.mtv-harsum.de) und dort für das Handlungsfeld Sportbetrieb zuständig. Beim MTV Harsum sieht man sich seit 2017 eher als Vorstandsteam, wodurch eine bessere Arbeitsaufteilung entsteht. Annemarie Busche ist mittlerweile Sportwartin und Ansprechpartnerin für die Übungsleiter*innen. In ihrer Jugend war sie viele Jahre im Jugendlichen-Team des Vereins ehrenamtlich aktiv und stieg aus dieser Position heraus vor ca. 11 Jahren in die Vorstandsarbeit des MTV Harsums ein. Sie wurde damals von ihrer Übungsleiterin aus der Jazz-Dance Gruppe angesprochen, ob Sie nicht Interesse am Posten der Jugendwartin hätte. Sie sagte zu und nach einigen Jahre wurde auch der Posten der*des Sportwart*in frei, den sie damals unter der Voraussetzung übernahm, dass sie die Aufgaben nicht alleine übernehmen müsse. Somit bildete sich ein Vorstandsteam mit Frauke Harenkamp.

Annemarie Busche kümmert sich um Anfragen von Übungsleiter*innen und Mitgliedern aus acht verschiedenen Sparten. Noch vor Corona waren es eher Fragen zur Erneuerung oder Anschaffung von Sportgeräten, die Abstimmung von Hallenzeiten für die Übungsstunden oder auch die Neuentwicklung von neuen Sportangeboten, die koordiniert oder initiiert werden. Sie hat ein offenes Ohr für die großen und kleinen Probleme, sucht nach Lösungen wie verhaltensauffällige Kinder integriert werden können, wirbt neue Übungsleiter*innen an,  berät Interessierte und plante Veranstaltungen wie z.B. das 125-jährige Jubiläum.

Zu Beginn der Corona-Pandemie lag das Vereinsleben zunächst brach. Auf die Herausforderungen, die sich in den letzten 1,5 Jahren pandemiebedingt für den MTV Harsum ergeben haben, reagierte Annemarie Busche insbesondere mit verstärkter Kommunikation zu den Übungsleiter*innen: Auf welche Hygienemaßnahmen muss geachtet werden? Wo darf überhaupt wie Sport gemacht werden? So wurde ermöglicht, dass z.B. die Pilates-Stunde online durchgeführt werden konnte.   

Für die nahe Zukunft möchte Annemarie Busche, dass der unter der Corona-Pandemie leidende Kinder- und Jugendbereich wieder mehr belebt wird. Zwar ist z.B. die Turnsparte mit Kindersport aktuell sehr gefragt, jedoch setzt sich Annemarie Busche insbesondere dafür ein, dass auch der Altersbereich zwischen 12-20 Jahren in Zukunft aktiver wird. Dazu stellt sie sich eine Vereinsfahrt vor, die dazu beitragen soll, dass Kinder und Jugendliche wieder mehr Spaß am Vereinsleben erfahren. Um entsprechende Angebote von jungen Menschen für junge Menschen partizipativ zu gestalten, steht Annemarie Busche mit dem J-Team des MTV Harsum (ein projektähnlicher Zusammenschluss von Kindern und Jugendlichen bis 27 Jahren inkl. Jugendwart*in), in dem ihre eigene ehrenamtliche Tätigkeit einst begann, in engem Kontakt.

Die Arbeit im Vorstand bereitet Ihr große Freude und vor allem die Planung der schönen Veranstaltungen macht ihr immer wieder aufs neue Spaß. Als Alternative wurde nach der pandemiebedingten Absage der Jubiläumsfeier, die Einweihung des neuen Beachplatzes genutzt. Somit konnte zumindest im kleinen Rahmen noch vereinsintern gefeiert werden.

Was das Feiern betrifft soll es bei Annemarie Busche, die mittlerweile schon 31 Jahre Vereinsmitglied ist, 2022 mit der eigenen Hochzeit weitergehen. Vielleicht lässt sich dieses Anliegen auch mit Ihrer Leidenschaft des Reisens ans Meer oder aber auch mal in die Berge verknüpfen.

Philipp Garmann

Seite zurück Nach oben