Sprungziele
Seiteninhalt

Talentiert und engagiert: Wilma Bukkems

Neue Menschen kennenzulernen, Erfahrungen zu machen und den eigenen Horizont zu erweitern, hat der 70-jährigen das Engagement bei der Nachbarschaftshilfe- und Freiwilligenagentur Spontan ermöglicht.

Bild vergrößern: 2019_09WilmaBukkems
2019_09WilmaBukkems

Um aus dem Haus zu kommen und um Menschen kennenzulernen, hat sich Wilma Bukkems 2016 bei der Freiwilligenagentur Spontan gemeldet.

Inzwischen hat sie schon reichlich Erfahrungen gesammelt und Menschen ganz unterschiedlicher Art und Alters kennengelernt. Sie erinnert sich an ihren ersten „Fall“: Besuchsdienst bei einer älteren Dame, deren Mann gerade gestorben war und die an einer Demenzerkrankung litt. Allerdings war diese beim zweiten Besuch gar nicht zu Hause, Wilma Bukkems suchte sie und wurde in der Nachbarschaft bei der Tagespflege fündig. Der Einsatz wurde dann schon nach kurzer Dauer beendet, da die Dame sich in der Tagespflege wohlfühlte, „aber wir haben uns gut unterhalten“ erinnert sie sich.

Der nächste „Fall“ war dann schon eine größere Herausforderung: Ebenfalls Besuchsdienst bei einer älteren Dame mit Demenzerkrankung. „Ich bin selbst nicht zu Wort gekommen, das Redebedürfnis war doch groß und sie hat immer das Selbe erzählt“, erinnert sich Wilma Bukkems. Schwierigkeiten machten ihr vor allem die Abschiede am Abend, sie merkte, dass die Frau sie eigentlich nicht gehen lassen wollte, sodass es mit der Zeit immer später wurde. So machte sie in ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit die Erfahrung, dass sie Schwierigkeiten hatte Grenzen zu setzen, auch mental: „Ich habe ihre Geschichten mit nach Hause genommen“. Schließlich entschied sie den Fall abzugeben.

Inzwischen liest Wilma Bukkems schon über zweieinhalb Jahren einem blinden, älteren Herrn vor. Vorlesen ist für Laien ohne Vorerfahrung keine einfache Sache, und so versucht sie sich nach wie vor mit jedem wöchentlichen Vorlese-Treffen zu verbessern. Die erste Schwierigkeit besteht allerdings darin, die richtige Lektüre zu finden. Sie hatte Glück, dass zu Beginn dieser Tätigkeit zufällig eine geliehene Helmut Kohl-Biografie im Bücherschrank lag. „Das war genau das Richtige“ und es stellte sich heraus, dass sich Politiker-Biografien gut eignen über die jeweiligen Zeiten ins Gespräch zu kommen. Eigentlich praktiziert sie mehr ein lebendiges Vorlesen, denn sehr häufig redet sie mit ihrem Zuhörer über das Gelesene. Kein Vergleich zu einem Hörbuch, das zwar professionell gelesen wird, aber eben nicht interaktiv ist. Auch das inzwischen schon zum 2-wöchentlichen Ritual gewordene Kaffeetrinken kann ein Hörbuch oder auch Radio nicht ersetzen.

Da Wilma Bukkems Zeit hat und auch immer bereit für neue Herausforderungen ist, hat sie inzwischen auch Erfahrungen als Hundesitterin und in der Lernförderung mit Kindern und Erwachsenen gesammelt. Ihre verschiedenen ehrenamtlichen Aufgaben sind quasi fest im Alltag verankert. Sie ist froh, dass sie bei Spontan gelandet ist: „Ich kann Menschen helfen und erfreuen, und das spiegelt sich wieder zurück. Außerdem lerne ich Menschen kennen, die ich ohne Spontan nicht kennengelernt hätte und erweitere meinen Horizont. Häufig war das auch schon eine echte Herausforderung, aber in der Regel habe ich das gemeistert oder ich lerne meine Grenzen neu kennen.“

Magdalena Martensen

Seite zurück Nach oben