Sprungziele
Seiteninhalt

Selbsthilfegruppe Endometriose gründet sich

In Hildesheim gründet sich eine Selbsthilfegruppe für Frauen mit Endometriose.

Diese gynäkologische Erkrankung, bei der sich Zysten, Verwachsungen, Vernarbungen und Entzündungen im Unterleib entwickeln können, übt in vielfältiger Weise einen großen Einfluß auf die Gesundheit der betroffenen Frauen aus. Ein regelmäßiger Austausch über Alltagserfahrungen, gesundheitliche Einschränkungen und mögliche Langzeitfolgen kann hier hilfreich sein. Die Selbsthilfegruppe, die nun ins Leben gerufen wird, soll ein geschützter Ort sein, an dem ein solcher Erfahrungsaustausch unter Frauen, die an dieser Erkrankung leiden, möglich ist. Die Gruppe ist offen für an Endometriose erkrankte, volljährige Frauen.

Nähere Informationen gibt die Selbsthilfekontaktstelle KIBIS des Paritätischen Hildesheim-Alfeld unter Tel. 74 16-16 oder per Email: marina.stoffregen@paritaetischer.de

Seite zurück Nach oben