Sprungziele
Seiteninhalt

Aktive Dorfbewohner*innen aus dem Landkreis Hildesheim gesucht für die Qualifizierung zur Dorfmoderation

Start im Mai

Sie möchten Ihre Gemeinde unterstützen und aktiv zur positiven Entwicklung Ihres Dorfes und damit Ihrer Region beitragen? Dann helfen Sie mit bei der Gestaltung unserer ländlichen Zukunft und werden Sie Dorfmoderatorin oder Dorfmoderator!

Im Rahmen der Weiterbildung „Dorfmoderation“ lernen Menschen, die sich für und in ihrem Heimatort engagieren möchten, wie dies konkret gelingen kann.

Die zertifizierte Qualifizierung „Dorfmoderation Niedersachsen“ will Menschen mit Ideen für ihr Dorf ansprechen und sie dazu befähigen, Dorfentwicklungsprozesse anzustoßen, zu entwickeln und zu gestalten. Vielleicht sind sie auch schon im Ortsrat aktiv und möchten sich weitere Methoden aneignen, um noch mehr Menschen in ihrem dörflichen Umfeld zu erreichen,

Mitmachen können alle, die in bestehenden Vereinsstrukturen oder auf dörflicher Ebene aktiv tätig sind oder mindestens 16 Jahre sind und sich in ihrem Dorf oder ihrer Gemeinde z. B. für einen Dorfladen, Jugendaktionen, Generationen-Projekte oder nachhaltige Konzepte engagieren wollen. Es ist vorteilhaft, sich als Kleingruppe bzw. Team anzumelden.

Eine wichtige Voraussetzung ist, dass sich Interessierte im Vorfeld mit dem Ortsrat und/oder der Gemeinde in Verbindung setzen und sich deren Unterstützung sichern.

Alle Informationen zur Dorfmoderation finden Sie unter www.dorfmoderation-niedersachsen.de oder www.dorfmoderation-sn.de

Nachdem im letzten Newsletter „Rund ums Bürgerschaftliche Engagement in Stadt und Landkreis Hildesheim“ auf einen Online- Modellkurs hingewiesen wurde, finanziert über das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz für ganz Niedersachsen, ergab sich folgende Situation: 16 Teilnehmer*innen aus dem Landkreis Hildesheim  hatten sich angemeldet, aber nur noch ein freier Platz war vorhanden. Diesen Sachstand bekamen Barbara Benthin vom Bürgerschaftliche Engagement und Birgit Krauß aus dem Kulturbüro des Landkreises Hildesheim mit und sagten sich, dass so viel soziales Engagement nicht auf der Strecke bleiben darf. So wurde schnell gemeinsam entschieden dieses Angebot noch im Frühjahr modellhaft kostenfrei im Landkreis Hildesheim anzubieten.

Termine:

Freitag 13. Mai von 15.00 -20.00 Uhr und Samstag von 9.00 – 16.15 Uhr,

Sowie online: 3 Abendtermine und 2 Arbeitsgruppentermine zwischen Juni und Juli an einem Wochentag am Abend, Termine nach Absprache in der Gruppe.

Abschlussveranstaltung, Freitag 29. Juli von 15.00 -20.00 Uhr und am Samstag 30.Juli von 9.00 – 16.15 Uhr

Vor und zwischen den Terminen gibt es Arbeitsaufträge, diese sind Bestandteil der Fortbildung und müssen zeitlich von den Teilnehmer*innen mit eingeplant werden. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Internetzugang und die Möglichkeit, mit einem Endgerät (z. B. Laptop) an einer Videokonferenz teilzunehmen. Eine Teilnahme über ein Smartphone ist nicht empfehlenswert.

Der Tagungsort wird im Landkreis Hildesheim liegen.

Nach der Fortbildung wird es weitere Netzwerktreffen begleitet durch das bürgerschaftliche Engagement geben.

Interessierte melden sich bitte mit Angabe von

Name, Anschrift, Email, Telefon, Geburtsjahrgang, bisheriges Engagementfeld oder gewünschtes Engagementfeld an und der  Zusicherung der Unterstützung durch die Gemeinde.

Anmeldung bei Barbara Benthin, Landkreis Hildesheim, Bürgerschaftliches Engagement, E-mail Barbara.Benthin@Landkreishildesheim.de

Tel. 05121 / 309 1919

Die Zahl der Teilnehmer*innen ist auf 20 Personen beschränkt, Anmeldeschluss ist der 14. April.

Seite zurück Nach oben